Neu: Versand weltweit ab 7,95 €

Neu: Versand weltweit ab 7,95 €

support@pi3g.com

support@pi3g.com

Retropie auf Raspbian Jessie installieren für den Pi Zero W / Pi 3

Das Emulationssystem Retropie ist eine beliebte Anwendung für den Pi Zero. Wer etwas mehr Power möchte, kann auch den Raspberry Pi 3B als Basiseinheit nehmen - Fakt ist jedoch bei beiden, dass dank der WLAN Verbindung ROMs besonders bequem auf den Pi aufgebracht werden können. 

Wir erklären wie man auf einem bestehenden Raspbian System Retropie installiert.

Schritt 1:

Öffne das Terminal, und gib folgendes Kommando ein:

locale

Es sollte in jeder Zeile der Ausgabe nach dem = Zeichen ein Eintrag vorhanden sein. Beispiel:

LANG=en_US.UTF-8
LANGUAGE=en_US:en
LC_CTYPE="en_US.UTF-8"
LC_NUMERIC="en_US.UTF-8"
LC_TIME="en_US.UTF-8"
LC_COLLATE="en_US.UTF-8"
LC_MONETARY="en_US.UTF-8"
LC_MESSAGES="en_US.UTF-8"
LC_PAPER="en_US.UTF-8"
LC_NAME="en_US.UTF-8"
LC_ADDRESS="en_US.UTF-8"
LC_TELEPHONE="en_US.UTF-8"
LC_MEASUREMENT="en_US.UTF-8"
LC_IDENTIFICATION="en_US.UTF-8"
LC_ALL=en_US.UTF-8

Bei mir fehlten beispielsweise anfangs LANGUAGE und LC_ALL. Außerdem war die Locale auf Großbrittanien eingestellt.

Daher habe ich zunächst die Deutsche Locale konfiguriert:

sudo raspi-config 

Hier wählt man Localization options

Hier wählt man Set locale, im nächsten Dialog select locales to be generated wählt man:

de_DE.UTF-8 UTF-8

Und dann als default locale for the system environment setzt man

de_DE.UTF-8

Damit können wir raspi-config beenden.

Als nächstes müssen wir noch die fehlenden Einträge ergänzen:

sudo update-locale LC_ALL="de_DE.UTF-8"
sudo update-locale LANGUAGE="de_DE:de"

Anschließend führt man einen Neustart aus mit 

sudo reboot

Jetzt geht es an die Installation von Retropie. Zunächst einige andere benötigte Pakete:

sudo aptitude update

sudo aptitude install git lsb-release

Wir wechseln in unser Home Directory:

cd

Und laden dann das Setup Skript herunter:

git clone --depth=1 https://github.com/RetroPie/RetroPie-Setup.git

Dann führen wir es aus:

cd RetroPie-Setup
chmod +x retropie_setup.sh
sudo ./retropie_setup.sh

Das Skript aktualisiert jetzt nochmalig die Paketlisten, und führt einige andere Arbeiten durch, was eine Weile dauern kann. 

Anschließend kommt man zu dem Hauptdialog des Setup Skripts.

Hier wählst Du am besten Basic Install, und bestätigst mit Ja. Das installiert alle Kern-Pakete (core), und alle "Haupt"-Pakete (main). Die Installation wird jetzt eine Weile dauern.

Unter P (manage packages) und darin opt  kann man jetzt nach Wunsch eine Reihe weiterer Emulator-Pakete installieren. 

Unter C (configuration / tools) kann man jetzt einige Konfigurationseinstellungen vornehmen. Hier empfehlen wir folgendes anzuwählen:

802 autostart -> 1 Start Emulation Station at boot

Hier kann man Emulationstation als Standard beim Boot einstellen. Da damit X-Windows nicht gestartet wird, werden damit gerade auf dem Pi Zero wertvolle Ressourcen geschont. 

 

820 raspbiantools -> 4 disable screen blanker

-> 5 Enable needed kernel modules

Hinweis: wir empfehlen die Option 3 "remove some unneeded packages" NICHT auszuführen, da hiermit pulseaudio entfernt wird, was ggf. Bluetooth Audiowiedergabe zerstört.

826 samba - hier kann man die SAMBA Freigabe einstellen, über die man ROMs mit dem Windows Explorer auf den Pi Zero / Pi3 über das Netzwerk kopieren kann. Beim ersten ausführen der Option wird samba falls noch nicht vorhanden nachinstalliert. 

Wähle jetzt die Option 

1 Install RetroPie Samba Shares

Das installiert und aktiviert die Samba Freigabe für RetroPie.

Das beendet die Installation von RetroPie. Wir können durch das Menü schließlich mit Exit den Installer verlassen.

Um per Samba jetzt auf den Pi Zero zuzugreifen, benötigen wir dessen IP Adresse. Diese finden wir heraus mit:

ip -4 addr show

bspw. habe ich 192.168.1.151 als IP-Adresse beim Pi Zero.

Das kann man jetzt einfach in den Explorer wie folgt eingeben:

\\192.168.1.151

und man sieht vier Ordner: bios / configs / roms / splashscreens

Die ROMs können jetzt, sortiert nach Platform, in die einzelnen Unterordner kopiert werden. Das ist super bequem, dank dem neuen WLAN -Feature des Pi Zero W!

Anschließend empfehle ich noch den Bildschirmschoner auf der Konsole auszuschalten:

sudo nano /boot/cmdline.txt

hier fügt man ein Leerzeichen ans Ende ein, und schreibt danach

consoleblank=0

Die Datei kann mit Strg + O, Eingabetaste, gespeichert werden, und mit Strg + X kann man Nano beenden.

Um jetzt den Pi Zero W in EmulationStation booten zu lassen, führen wir zum Abschluß der Installation auf der Konsole einen reboot durch:

sudo reboot

Der Pi Zero startet jetzt in RetroPie / EmulationStation. 

Sollte ein Gamepad angeschlossen sein, wird EmulationStation einem gleich ermöglichen, es einzurichten.

Tipp: um aus einem Spiel herauszukommen drückt man die Start und Select Taste gleichzeitig.

Quellen:

https://github.com/retropie/retropie-setup/wiki/Manual-Installation

https://github.com/RetroPie/RetroPie-Setup/wiki/FAQ#how-do-i-boot-to-the-desktop-or-kodi

  • Mar 17, 2017
  • Kategorie: News
  • Kommentare: 0
Hinterlasse einen Kommentar