News — SD Karte

Urheberrechtsabgaben für microSD Karten

Geposted von Maximilian Batz am

... oder: Deutschland, Land der Abgaben und aufgehaltenen Hände. Rechtslage in Deutschland Die kreativ schaffenden (Musik, Film, Schriftsteller, Photographen, ...) verdienen an in Deutschland und anderen Ländern verkauften microSD Karten mit. Jeder der einen Raspberry Pi kauft und eine Speicherkarte einsetzt, unterstützt also - gewollt, oder nicht gewollt, die sogenannte ZPÜ. (Zentralstelle für private Überspielungsrechte) Weil Deutschland Deutschland ist wird diese Abgabe erhoben, auch wenn nur die Möglichkeit bestehen könnte, MP3s auf der Karte zu "vervielfältigen". Wenn der Pi Zero also einfach nur LEDs schön bunt blinken lässt. Man hat ja immer die Möglichkeit ihn zum Speichern der MP3 Sammlung zu nutzen....

Weiterlesen →


Raspberry Pi SD Karten Korruption vermeiden - Geheimnisse der microSD Karte

Geposted von Maximilian Batz am

Ein wesentliches Kernelement einer Raspberry Pi Lösung - ob im Einsatz als RetroPie, um alte Spiele zu spielen, oder in industriellen Signage-Anwendungen (informative Anzeigen für Kunden, beispielsweise in Schaufenstern) - ohne die microSD Karte läuft der Raspberry Pi nicht. Egal, ob Pi 3, Pi Zero W, oder Raspberry Pi Model B+.(*) Die microSD Karten stehen mittlerweile in beeindruckenden Kapazitäten von bis zu 256 GB zur Verfügung. Jede microSD Karte findet selbst in der Hand eines Babys gut Platz. Um diese Datenmenge allerdings auf Papier auszudrucken würde man 10.000 stattliche Bäume benötigen. Ich gebe in diesem Artikel einen in-depth Überblick über...

Weiterlesen →